Online dating article 2015 Bekanntschaft in österreich

Andere Benutzer können mithilfe eines Screenshots des Tinder-Profilbildes und der Google-Bildersuche die Identität der Nutzer herausfinden, vor allem, wenn eine Person ihre Facebook-Seite nicht genügend durch Privatsphäreneinstellungen geschützt hat.Die Tinder-Datensätze sind nicht vor Zugriffen von außen geschützt.

Mit Tinders Matchmaker-Funktion können Nutzer eine Verbindung zwischen zwei ihrer Facebook-Freunde herstellen, ohne dass diese ihre gesamten Informationen sehen.

Tinder ist für i OS- und für Android-Geräte verfügbar.

A few years ago, I spoke to a group of high-schoolers about the Jewish idea of love. By focusing on the good, you can love almost anyone.

" "We're choosing to love him," her mother explained, "because love is a choice." There's no better wisdom Susan's mother could have imparted to her before marriage.

Im Frühjahr 2015 wurde eine Tinder-Stalking-Studie veröffentlicht.

Im Fokus steht dabei das Sicherheitsrisiko, das durch die Verwendung des Facebook-Profils als einzige Registrierungsmöglichkeit bei Tinder entsteht.

Außerdem führte das dahinter stehende Unternehmen im März 2015 altersabhängige Preise ein, die von 1,99 bis 19,99 Euro pro Monat reichen.

Je älter die Nutzer, desto mehr Geld sollen sie pro Monat zahlen.

Jede Person kann die Profile durchsuchen, auch wenn die suchende Person selbst kein Tinder-Nutzer ist.

Tags: , ,